Orte und Städte an der Saône,
die vom WebMaster und seiner Crew besucht wurden.

St-Jean-de-Losne
Am Zusammenfluss der Saône mit dem Canal du Bourgogne und dem Rhein-Rhone-Kanal begrüßt Sie St-Jean-de-Losne aufs herzlichste. Das ehemalige Zentrum der regionalen Schiffahrt hat sich heute dem Tourismus zugewandt. Hier können Sie am Quai National und im Hafen "la Gare d´Eau" anlegen. Dem Freizeitschiffer stehen 350 Anlegestellen und alle wichtigen Serviceleistungen zur Verfügung.
Verleih von Hausbooten ( Crown-Blue-Line), stundenweiser Bootsverleih (Silensaône) und ein Ausflugsschiff (Tourisaône). Kirche aus dem 15. bis 16. Jahrhundert mit denkmalgeschützter Orgel, Ausstellung über die Flusschiffahrt (Maison des Mariniers) und eine Ausstellung über das Handwerk, sowie Schifferfest im Juni.

Saint-Symphorien-sur-Saône ( 315 Einwohner )
Nicht weit von St-Jean-de-Losne liegt dieses malerische Dorf, daß zu einem muß für alle Freizeitschiffer geworden ist, die die Saône verlassen, um in den Rhein-Rhone-Kanal zu fahren. Kleiner Yachthafen für 40 Boote ( Überwinterung möglich ). Schöne Wanderwege führen durch Wald und Flur.

Auxonne ( 8000 Einwohner ) ( für mehr Infos hier klicken )
Dieses idyllische Städtchen beabsichtigt, unterhalb seiner Befestigungen (Vauban) aus dem 17. Jahrhundert, einen Jachthafen mit 150 Anlegeplätzen zu bauen, die zu den jetzigen Anlegebrücken hinzukommen werden. Arsenal und Kasernen, in denen sich Bonaparte aufhielt ( Museum ) - Freizeitanlage - 3-Sterne-Campingplatz.

Pontailler-sur-Saône ( 1400 Einwohner )
Dieser Ferienort mit der Auszeichnung "Station Verte de Vacances" ist, mit seinen angelegten und im Juli und August bewachten Stränden, seinen zahlreichen Weihern, Wasserläufen und markierten Wanderwegen ein Urlaubsort, der allen Naturliebhabern ausgezeichnete Bedingungen bietet.
Jachthafen und Verleih von Hausbooten ( les Canalous, Tel.: 03 80 47 43 50 ), Baudenkmäler und Sehenswürdigkeiten ( restaurierte Waschhäuser und in der Umgebung das Schloss von Tatmay, das Haus der Kunst in Lamarche-sur-Saône ). Das ganze Jahr über werden Aktivitäten angeboten und einige gute Restaurants garantieren einen angenehmen Aufenthalt in dieser Gegend mit ihren blauen Gewässern und einer grünen Landschaft.

Mantoche ( 517 Einwohner )
Der römische Kaiser Konstantin und auch Heinrich IV., mit seinem Minister Sully reisten einst durch dieses Dorf, das an der Kreuzung von Wasser- und Landstraßen liegt. Hier befand sich ein reges Handelszentrum, von dem noch die schönen Häuser der Händler neben der Kirche aus dem 18. Jahrhundert und das Schloss erhalten geblieben sind.

Gray
Gray ist die letzte größere, an der Saône gelegene Stadt der Franche-Comté, bevor der Fluß seinen Weg in die Bourgogne fortsetzt. Die großen steinernen Quais sind Hinweise für den über Jahrhunderte hinweg wichtigen Hafen. Hier wurde Reichtum begründet und wunderbare Herrschaftshäuser sind zeugnisse aus dieser Zeit. Gray kann mit einem vielfältigen architektonischen Erbe aufwarten und hat wegen seiner Bauwerke wie dem Renaissance-Rathaus, der Basilika aus dem 15. Jahrhundert, dem Theater und dem Schloss mit seinem Museum Baron Martin, das Gütesiegel "Stadt mit reichem Kulturerbe" erhalten.
Dieses Museum besitzt einige Schätze wie eine Sammlung von Pastellmalereien und Zeichnungen von P.P. Prud´hon, einen Fundus an holländischen und flämischen Gemälden aus dem 17. Jahrhundert. In den Gewölbekellern ist die lokale archäologische Sammlung untergebracht.

Rigny ( 60 Einwohner )
Nur 500m vom Dorf entfernt wurde im Kanal eine Anlegestelle ausgebaut und ein Picknickplatz angelegt, im Schloss ist heute ein Hotel untergebracht.

Seveux ( 464 Einwohner ) / Savoyeux ( 204 Einwohner )
Der gemeinsam mit der Nachbargemeinde Savoyeux ( Schloss ) angelegte Jachthafen führt zu einem unterirdischen Kanal ( 643 m ). Verleih von Hausbooten ( Saône-Plaisance ).
Bootsverleih Tel.: 03 84 67 00 88

Ray-sur-Saône
Hoch auf einem Felsvorsprung überwacht die hervorragend erhaltene Burg das Tal der Saône. In der Kirche können ein bemerkenswertes Basrelief, Statuen und Täfelungen im Stil Louis XIV. besichtigt werden. Die Ortschaft gehört zu der Vereinigung "Petites Cités Comtoises de Caractère / malerische Comtoiser Ortschaften". Der Schlossgarten ( ca. 6 Hektar ) kann ganzjährig und das Innere des Schlosses von Ostern bis Allerheiligen jeden Mittwoch und Sonntag um 15 Uhr besichtigt werden. Am letzten Juliwochenende findet hier das "Wasserfest" am Ufer der Saône statt.

Scey-sur-Saône ( 1600 Einwohner )
Eine der Sehenswürdigkeiten dieses Ortes ist der unterirdische Kanal St-Albin stromabwärts, der unter Denkmalschutz steht. Neben dem großen Jachthafen, der Anlegestelle mit Rastplatz und den alten Häusern, lädt auch noch das Museum, das die Geschichte und die Entwicklung der Kleidermode von der Antike bis heute nachzeichnet, ein, hier Anker zu werfen. Eine Hausboot-Verleihfirma ( Locaboat ) befindet sich im Hafen.

Port-sur-Saône ( 2850 Einwohner )
Der Name dieses Ortes ist gallo-römischen Ursprungs und deutet auf die alte Tradition der Binnenschiffahrt hin. Die Brücke und die Kirche stammen aus dem 18. Jahrhundert. An einer Fassade des Ortes stellt eine moderne Freske symbolisch die Menschenrechte dar. Ein Freizeit und Erholungsgebiet bietet einen 3-Sterne-Campingplatz mit Schwimmbad. Im Juli und August findet jeden Abend ein Unterhaltungsprogramm statt. Freizeitkapitäne können bequem an einem hundert Meter langen Quai oder im Hafen Port de la Maladière festmachen.

Baulay ( 299 Einwohner )
Das gegenüber Fouchécourt auf dem linken Saône-Ufer gelegenen Dorf kann über die Anlegebrücke erreicht werden. Der Ort wird von der Bahnlinie Paris-Basel in zwei Teile getrennt.

Fouchécourt ( 65 Einwohner )
Sehenswert sind die aus dem 18. Jahrhundert stammenden vergoldeten Statuen der Kirche und ein Haus mit Türmchen aus dem 17. Jahrhundert. Der kleine Hafen, der für ca. 16 Boote Platz bietet, steht unter deutscher Verwaltung und im Restaurant gibt es überwiegend deutsche Gerichte ( Rindsrouladen mit Spätzle ).

Rupt-sur-Saône
Auch hier sollte man sich Zeit zum Anlegen nehmen und einen kleinen Bummel durch den Ort machen, von desen Burg allerdings nur noch der Burgturm erhalten ist. Rupt-sur-Saône ist nämlich zu Fuß ebenso malerisch wie vom Wasser aus. Sehenswert im Ort, eine schöne Kirche und alte Waschhäuser. Ein ausgeschilderter Wanderweg führt Sie zu einer Stelle, von wo man nistende Reiher beobachten kann.

2004
Chateau de Saint Symphorien
Saint Symphorien vom Ufer der Sane
St-Jean-de-Losne Hafen
St-Jean-de-Losne von der Sanebrcke
Festungsanlagen am Hafen
Schiffsanleger von Auxonne
Pontailler von einem Seitenarm der Sane
Stadtzentrum von Pontailler-sur-Sane
Mantoche an der Sane
Mantoche mit Kirche
Basilika von Gray
Gray - Brcke ber die Sane
Schloss von Rigny
Schleuse Nr. 15 - Rigny
Ortsschild von Seveux
Unterirdischer Kanal von Savoyeux
Schloss von Ray-sur-Sane
Luftbild Ray-sur-Sane
Scey-sur-Sane
Scey-sur-Sane vom Fluss
Port-sur-Sane
Am Schiffsanleger von Port-sur-Sane
Ortsschild von Baulay
Schiffsanleger von Baulay
Zufahrt zum St-Albin-Tunnel
St-Albin-Tunnel